Wie viel Elterngeld steht mir zu?

Mütter und Väter, die ihr Kind nach der Geburt selbst betreuen und erziehen, mit ihrem Kind in einem Haushalt leben, in Deutschland wohnen und nicht mehr als 30 Stunden pro Woche arbeiten, erhalten Elterngeld. Schüler, Auszubildende und Studierende erhalten Elterngeld unabhängig davon, ob sie ihre Ausbildung fortsetzen oder nicht.
Das einem betreuenden Elternteil gezahlte Elterngeld beträgt 65 Prozent seines vor der Geburt des Kindes durchschnittlich monatlich verfügbaren bereinigten Nettoeinkommens, höchstens jedoch 1.800 Euro. Für nicht erwerbstätige Elternteile beträgt das Elterngeld mindestens 300 Euro monatlich. Elterngeld kann in den ersten 14 Lebensmonaten des Kindes in Anspruch genommen werden. Ein Elternteil kann höchstens für zwölf Monate Elterngeld bzw. für vierundzwanzig Monate das hälftige Elterngeld beantragen.
Anspruch auf zwei weitere Monatsbeiträge haben Eltern die von den sogenannten Partnermonaten Gebrauch machen möchten.
Alleinerziehende, bei denen für ein oder zwei Bezugsmonate Erwerbseinkommen wegfällt, erhalten allein für 13 bzw. 14 Monate Elterngeld. Dem alleinerziehenden Elternteil muss allerdings die elterliche Sorge ( oder zumindest das Aufenthaltsbestimmungsrecht) für das Kind zustehen.
(vgl. www.bmfsfj.de)

 

Zur Online-Beratung

Beratungsstellen der esperanza in Ihrer Nähe