Arbeitslosigkeit

Arbeit ist für viele Menschen ein wichtiger Faktor im täglichen Leben. Oft werden persönlicher Erfolg und soziale Anerkennung von beruflichen Leistungen abhängig gemacht. Arbeitslosigkeit ist aber nicht nur ein soziales Problem. Gerade in Deutschland hat sich die materielle Situation von Arbeitslosen in jüngster Zeit verschlechtert. Wir wollen Ihnen zeigen, welche Ansprüche Sie dennoch geltend machen können.


Mir wurde gekündigt.

Nehmen Sie unverzüglich mit der örtlich zuständigen Agentur für Arbeit Kontakt auf und stellen einen Antrag auf Arbeitslosengeld I, sonst droht Ihnen eine Leistungssperre.


Zum Seitenanfang

Das Arbeitslosengeld I reicht zum Leben nicht aus.

Stellen Sie einen Wohngeldantrag beim zuständigen Wohnungsamt. Und beantragen Sie gegebenenfalls einen Kinderzuschlag bei der Familienkasse der örtlich zuständigen Agentur für Arbeit.


Zum Seitenanfang

Arbeitslosengeld, Wohngeld und Kinderzuschlag reichen zum Leben nicht aus.

Stellen Sie einen Antrag auf Arbeitslosengeld II (Hartz IV) beim örtlichen Jobcenter. Beachten Sie aber, dass Kinderzuschlag und/oder Wohngeld dann nicht mehr gewährt werden.


Zum Seitenanfang

Ich habe keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld I

Stellen Sie einen Antrag auf Arbeitslosengeld II (Hartz IV) beim örtlichen Jobcenter.


Zum Seitenanfang

Bin ich als ALG-Empfängerin oder -Empfänger krankenversichert?

Bezieherinnen und Bezieher von Arbeitslosengeld I und / oder Arbeitslosengeld II sind grundsätzlich krankenversichert. Die Beiträge werden von den Behörden direkt an die Krankenkassen gezahlt. Auch Ehepartner und Kinder sind versichert.


Zum Seitenanfang

Was ist mit der Miete bei Hartz IV?

Die Miete inklusive Nebenkosten wird, sofern in angemessenem Rahmen, bei ALG II-Bezug übernommen. Ist Ihre Miete zu hoch und / oder die Wohnung zu groß, so wird in der Regel nach 6 Monaten nur noch der angemessene Teil übernommen. Nebenkostennachzahlungen werden auf Antrag in angemessenem Umfang übernommen.


Zum Seitenanfang

Bekomme ich einmalige Beihilfen bei Hartz IV?

Einmalige Beihilfen gibt es nur für eine Erstausstattung einer Wohnung, einer Erstausstattung für Bekleidung (bei der Geburt eines Kinds) und über das Bildungs- und Teilhabepaket. Alles Weitere muss vom Regelsatz bezahlt werden.


Zum Seitenanfang

Was ist, wenn beispielsweise meine Waschmaschine kaputtgeht?

Bei unabweisbarem Bedarf können bei Hartz IV-Bezug auch Darlehen gewährt werden.


Zum Seitenanfang

Bekommen Erwerbsunfähige Hartz IV-Leistungen?

Nein. Dauerhaft Erwerbsunfähige bekommen bei Bedarf Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch XII (Sozialhilfe). Der Antrag wird bei der Kommune vor Ort gestellt.
Erwerbsfähige Partner beziehen bei Bedarf weiterhin Leistungen nach dem SGB II (Hartz IV).


Zum Seitenanfang

Was mache ich, wenn mein Erwerbseinkommen zum Leben nicht ausreicht?

Stellen Sie einen Wohngeldantrag beim zuständigen Wohnungsamt. Beantragen Sie Kinderzuschlag bei der Familienkasse der örtlich zuständigen Agentur für Arbeit. Reicht das nicht aus, stellen Sie einen Antrag auf Arbeitslosengeld II beim örtlichen Jobcenter.


Zum Seitenanfang

Wird das gesamte Einkommen auf die Hartz IV-Leistungen angerechnet?

Nein, das Erwerbseinkommen wird um Freibeträge bereinigt. Bei einem Einkommen von 800,00 € netto werden beispielsweise nur 560,00 € (100,00 €  Grundfreibetrag + 20 Prozent der restlichen Summe)  angerechnet. Im Einzelfall können weitere Unkosten geltend gemacht werden, die den Freibetrag weiter erhöhen.


Zum Seitenanfang

 

Zur Online-Beratung

Die Beratungsstellen